24 Schüsse auf Radarbox

(03.01.2018) Wer hat denn da im Tiroler Vomp in der Silvesternacht einen Radarkasten wie Schweizer Käse gelöchert? Am Neujahrsmorgen wird der Schaden entdeckt. 24 Mal soll auf das Gerät geschossen worden sein. Aber warum hat diese Schießerei niemand mitbekommen? Samuel Thurner von der Tiroler Krone:
“Einerseits glaubt die Polizei, dass um Mitternacht im Zuge des Feuerwerks die Schüsse abgegeben worden sind, andererseits sind die Schüsse ja vermutlich von einem Kleinkalibergewehr, wie es im Biathlon verwendet wird, abgegeben worden. Die Schüsse seien, laut Polizei, nicht sonderlich laut.“

Die Polizei bittet jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung. Der Schaden beläuft sich auf einen vierstelligen Euro-Bereich.

Die ganze Story liest du auch in der Tiroler Krone oder auf krone.at

Waldbrände in der Türkei

Tote und dutzende Verletzte

USA verbietet Kaspersky

Virenschutzsoftware aus RUS

Betrüger locken mit Fake-Jobs

AK warnt vor Gaunern

Kind stirbt durch Handgranate

Explosion in Auto

Alexa bald kostenpflichtig?

Amazon denkt eine Gebühr an

Bergsteiger stirbt

50 Meter in Tiefe gestürzt

Krise: Treffen mit Gewessler

Boykott der VP-Länder

Mädchen im Bad begrapscht

Beschuldigte festgenommen