27-Jähriger erstochen

Wien: Deal geht schief!

(11.12.2023) Ein 27-jähriger Mann ist in der Nacht im Zuge eines Suchtgiftdeals in Wien-Ottakring mit einem Messer getötet worden. Die Bluttat spielte sich unweit eines Lokals am Lerchenfelder Gürtel ab. Dabei wurde dem Mann von einem bisher unbekannten Täter in den Oberkörper gestochen. Die Ehefrau des Verletzten brachte den 27-Jährigen noch mit dem Taxi in ein Krankenhaus. Allerdings überlebte der Mann den Messerstich nicht.

Der 27-Jährige war mit seiner Frau laut Polizei in dem Gürtellokal feiern, als er gegen 4.00 Uhr von einem Dealer Crack kaufen wollte. Dazu ging das Paar mit dem Suchtgifthändler aus dem Lokal und rund 300 Meter Richtung Josefstädter Straße. Dort kam es im Beisein der Frau zu dem Übergriff. Ob der Mann ein- oder mehrfach zugestochen hat, wollte die Polizei aus kriminaltaktischen Gründen nicht sagen.

Not-OP ohne Erfolg

Im Spital wurde der 27-Jährige noch notoperiert, verstarb jedoch auf Grund der massiven Verletzung. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen. Nach dem Täter wird gefahndet. Laut Beschreibung ist er 1,60 bis 1,70 Meter groß, schlank und hat helle Augen. Er trug dunkle Kleidung und hatte auch eine Haube auf. Sachdienliche Hinweise (auch anonym) werden an alle Polizeidienststellen erbeten.

Polizei sucht Taxler

Die Polizei sucht jetzt dringend nach dem Taxifahrer als Zeugen. Der Taxler wird gebeten, sich beim Journaldienst des Landeskriminalamts unter der Telefonnummer 01/31310/Dw33800 zu melden.

(fd/apa)

Vater tot aufgefunden

Frau und Tochter ermordet

Nato Truppen in Ukraine?

Kritik an Macrons Aussagen

Vater mit Kinder verschwunden!

Fahndung in Wien

Das neue Wohnbaupaket

1. Mrd. Euro und weniger Steuer

Anzeige gegen Rapid!

Homophobe Äußerungen

Tochter (12) verkauft!

Zwangsheirat in Spanien?

Wien: Klimakleber-Alarm!

Misthaufen vor Schönbrunn

Macron will Soldaten schicken

Unterstützung für Ukraine