2G-Kontrollen im Handel

Es drohen hohe Strafen

(11.01.2022) Keine Shoppingtour ohne 2G-Nachweis! Ab heute muss der Handel seine Kundinnen und Kunden kontrollieren – und zwar entweder im Eingangsbereich oder an der Kassa. Die Einkaufszentren können auch bei den Haupteingängen kontrollieren, ob man geimpft oder genesen ist. Geschäfte, die auf die 2G-Kontrollen pfeifen, drohen horrende Geldstrafen.

Glücklich ist man mit dieser Maßnahme nicht, denn der Shoppingspaß geht dadurch mehr und mehr verloren, sagt Rainer Will vom Handelsverband:
"Die schnelle Shoppingtour macht so einfach keinen Spaß, es schreckt sicher auch einige Geimpfte und Genesen ab. Das Amazon-Förderungsprogramm geht also weiter. Aber es hilft nichts, wir müssen das jetzt so hinnehmen."

(mc)

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt