3.500 Euro Kopfgeld

für Wiener Hundekiller

(30.03.2021) Kopfgeldjagd auf heimtückischen Hundekiller in Wien!

Bereits seit mehreren Wochen zieht in Wien-Hietzing ein Hundekiller umher, der die Vierbeiner mutmaßlich vergiftet. Tierfreunde sind entsetzt - doch es soll nun bald Schluss damit sein. Sie haben jetzt 3.500 Euro Kopfgeld auf die Ergreifung des Täters ausgesetzt. Das Geld konnten sie mithilfe von Spenden auftreiben.

Schön langsam scheinen sie dem heimtückischen Killer auch auf die Spur zu kommen. Mittlerweile sollen bereits 13 Hinweise eingegangen sein, verkündet Hundebesitzer Merten M., der die Facebook-Seite „Beschützen wir unsere Lieblinge“ betreut. Nach Ostern sollen noch die Aufnahmen von 13 Wildkameras im Hörndlwald am Küniglberg ausgewertet werden.

Dort wurde vor einigen Wochen auch Hündin Mimi attackiert. Doch Besitzerin Gerda meldet sich mit erfreulichen Nachrichten: Mimi ist mittlerweile von ihrem einwöchigen Koma aufgewacht und durfte die Tierklinik bereits verlassen. Was für ein Glück!

(SMS)

Rettung in letzter Sekunde!

Graz:Baby erfolgreich operiert

Venedig: Jetzt musst du zahlen

5€ Eintritt für Touristen

Benko vor Konkurs-Gericht

+ Grünes Licht für COFAG

Tödliches Selfie!

Touristin (31) stürzt in Vulkan!

Nehammer spricht Machtwort

"Keine 41-Stunden Woche"

Tödlicher Unfall auf der A4

41-Jähriger auf der Stelle tot

Marcel Hirscher: Comeback!

Die Sensation ist perfekt

Größe 70: Schuhe für Rekordmann

Die größten Füße der Welt