3-jährige in Lift gefangen

mit Finger festgesteckt

(14.07.2022) Was für ein Schock für das 3-jährige Mädchen. In Walchsee im Tiroler Bezirk Kufstein hat sich am Montag ein Kleinkind die Finger im Aufzug eingeklemmt. Das Kind ist daraufhin in der Kabine des Lifts gefangen gewesen. Von der Mutter hat jedoch jede Spur gefehlt. Laut Polizeibeamten hat die Mutter die Stiegen genommen, weil ihre Tochter allein mit dem Aufzug fahren wollte. Als sie ihr Kind weinen gehört hat, hat sie den Notruf gerufen. Die Feuerwehr hat die Tür mit einem hydraulischen Rettungsgerät geöffnet. "Das war für meine Männer eine Herausforderung", so der Kommandant Manfred Ritzer von der FF Walchsee. Von außen hat man die Finger des Mädchens nämlich nicht gesehen. Nach einigen Minuten ist das Kind befreit und ins Krankenhaus gebracht worden.

Es hat sich um einen neuen Aufzug gehandelt, weswegen sich die Beamten nicht erklären konnten, wie die Kinderfinger stecken geblieben sind. Vermutlich sind die Finger des Kindes zu klein, um von der Lichtschranke erfasst zu werden.

(AA)

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien