3-Jährige von Bagger getötet

Grässlicher Unfall in Vogau

(02.08.2023) Man kann und will sich gar nicht vorstellen, wie schlimm das für alle Beteiligten sein muss. Ein dreijähriges Mädchen ist Mittwochnachmittag im steirischen Vogau (Bezirk Leibnitz) von einem Radbagger überfahren worden und dabei getötet worden. Ein in 54 Jahre alter Mann war mit dem zehn Tonnen schweren Fahrzeug auf einer Wohnstraße unterwegs. Zur selben Zeit fuhr das Mädchen mit dem Kinderfahrrad vom Hauseingang eines Mehrparteienhauses hinaus auf die Fahrbahn.

Mädchen war sofort tot

Der Fahrer des Radbaggers hielt sofort sein Fahrzeug an, Zeugen des Unfalles setzten die Rettungskette in Gang. Der Notarzt konnte vor Ort aber nur mehr den Tod des Mädchens feststellen. Ein mit dem Baggerfahrer durchgeführter Alkotest verlief negativ. Den Angehörigen wurde seitens der Polizei psychologische Hilfe angeboten.

(fd/apa)

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien