3 Männer zum Tod verurteilt

Steinigung wegen Homosexualität

(02.07.2022) In Nigeria sind drei Männer wegen homosexueller Kontakte zum Tod durch Steinigung verurteilt worden. Das Urteil sei von einem islamischen Sharia-Gericht gefällt worden, teilte der Chef der Religionspolizei der regionalen Verwaltung in Ningi im Bundesstaat Bauchi, Adam Dan Kafi, am Freitag mit. Die drei am 14. Juni festgenommenen Männer, darunter ein 70-Jähriger, seien geständig. Gegen das Urteil könne während einer 30-Tage-Frist Widerspruch eingelegt werden.

Jedes von einem Sharia-Gericht gefällte Todesurteil muss vom Gouverneur des jeweiligen Bundesstaates gebilligt werden. In Nigeria wird ebenso wie in den meisten Gegenden Afrikas Homosexualität als inakzeptabel angesehen. In Nigeria, einem der bevölkerungsreichsten Staaten auf dem Kontinent, sehen Gesetze lange Gefängnisstrafen für offen gelebte Homosexualität vor.

Russin geht auf Ukraine los

Sbg: Wird vor die Tür gesetzt

Mit Benzin Griller angeheizt!

Sbg: 17-Jährige im Spital!

Corona-Hilfen Prüfbericht

Wurde Geld 'zugeschanzt'?

CoV-positive Lehrer erlaubt

Nur Wien plant Sonderweg

Wohn-Eigentum = Luxusgut

in Österreich

Hass im Netz: Wehr dich!

Opfer handeln viel zu selten

Von Verlobter attackiert

Opfer verzeiht die Tat

Fakeanruf bei Ludwig

Zusammenschnitt veröffentlicht