3 Tage allein am Berg

Drama in Tirol

(09.09.2020) Drei Tage lang war ein Mann im Tiroler Bezirk Schwaz auf dem Berg verschollen. Alle haben schon geglaubt, dass er tot ist. Jetzt wurde er lebend gefunden. Die Bergrettung spricht von einem Wunder. Der Mann hat sich im Schlechtwetter verstiegen, dann haben ihn die Kräfte verlassen und schließlich ist ihm auch das Wasser ausgegangen.

Markus Gassler von der Tiroler Krone: „Er hat sich unter die Latschen gesetzt, war aber gescheit: Er hat seinen Rucksack so hingestellt, dass er gesehen werden konnte. Er hat auch noch seinen blauen Regenanzug darübergelegt. Genau dadurch sind die Bergretter auf ihn aufmerksam geworden.“

Der Dehydrierte ist ins Tal gebracht worden. Mittlerweile ist er wieder wohlauf. Mehr auf krone.at

(gs)

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!

87-Jährige geschlagen!

Fahndung in Mattersburg

Farbe auf Scala geschüttet

Mailand: Aktivisten in Haft