30-Kilometer-Geisterfahrt

Alkoholtest negativ

(06.08.2020) Satte 30 Kilometer weit ist ein Kärntner auf der A2 als Geisterfahrer unterwegs gewesen. Der 57-Jährige ist bei St. Andrä im Bezirk Wolfsberg falsch auf die Autobahn aufgefahren. Erst bei der Unterflurtrasse Kreuzergegend im Bezirk Klagenfurt-Land hat ihn eine Polizeistreife schließlich gestoppt.

Manuela Karner von der Kärntner Krone:
“Ein Alkoholtest ist negativ verlaufen. Allerdings soll der Mann laut den Polizeibeamten doch irgendwie beeinträchtigt gewirkt haben. Er ist daher zur Untersuchung ins Klinikum Klagenfurt gebracht worden.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona