35 Jahre 'Nein' zu Atomkraft

(05.11.2013) Jubiläum der österreichischen Anti-Atomhaltung! Vor genau 35 Jahren haben die Österreicher erstmals bewusst „Nein“ zur Atomkraft gesagt. Am 5. November 1978 hat man sich bei einer Volksabstimmung gegen die Inbetriebnahme des AKW Zwentendorf entschieden. Seither gibt es bei kaum einem anderen Thema eine solche Geschlossenheit der Bevölkerung. Die Atomkraft-Ablehnung ist in unserer Mentalität regelrecht verankert, so Experten. Die Österreicher sind vor allem stolz darauf, so Meinungsforscher Wolfgang Bachmayer:

„Österreich ist quasi das erste Land gewesen, das sich klar gegen die Atomkraft entschieden hat. Tschernobyl und Fukushima haben gezeigt, dass die Österreicher sehr früh ein Gespür für die Gefahr entwickelt haben. Wir sind bei diesem Thema echter Vorreiter und das macht uns sehr stolz.“

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden