35 Passagiere aus Zug evakuiert

Sturm beschädigte Oberleitung

(11.03.2023) Sturmböen über Oberösterreich sind in der Nacht auf Samstag noch glimpflich ausgegangen. Im Landesfeuerwehrkommando sprach man auf APA-Nachfrage landesweit von rund 60 Einsätzen, die meist durch umgerissene Bäume ausgelöst wurden. Verletzte gab es aber keine. In St. Pankraz (Bezirk Kirchdorf) wurden die Einsatzkräfte Freitagabend für die Evakuierung eines Zuges gerufen. Der Wind hatte die Oberleitung beschädigt.

Für die 35 Passagiere wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

In der Landeshauptstadt wurde das Dach der Kammerspiele großteils zerstört. Wie das Landestheater in einer Presseaussendung am Samstag bekannt gab, wurde "das Blechdach des Bühnenturms quasi wie Stanniolpapier zerknüllt", so Thomas Königstorfer, kaufmännischer Direktor des Landestheaters.

Trümmer des Daches stürzten aber nicht in die Tiefe, auch bei diesem Vorfall wurde daher niemand verletzt. Für Samstag waren ohnehin keine Vorstellungen geplant gewesen. Ob der Sturmschaden den Vorstellungsbetrieb der kommenden Tage beeinträchtigt, werde noch untersucht, hieß es in der Aussendung.

(mt/apa)

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter

Sterben für die Wahrheit!

Rapper Salehi mit Todesurteil

Lotto 5-fach-Jackpot

5,5 Millionen im Topf

Rettung in letzter Sekunde!

Graz:Baby erfolgreich operiert

Venedig: Jetzt musst du zahlen

5€ Eintritt für Touristen

Benko vor Konkurs-Gericht

+ Grünes Licht für COFAG

Tödliches Selfie!

Touristin (31) stürzt in Vulkan!

Nehammer spricht Machtwort

"Keine 41-Stunden Woche"