Viele Menschen verbrannt

Feuer in Migranten-Einrichtung

(28.03.2023) Schlimmes Feuer in einer mexikanischen Einrichtung für Migranten. Bei einem Brand in einer Einrichtung für Migranten an der Grenze zu den USA sind im mexikanischen Ciudad Juarez offenbar mehrere Menschen ums Leben gekommen.

Zwei Vertreter der Lokalbehörden sprachen am Dienstag von mindestens zehn Toten. Ehrenamtliche Rettungskräfte bezifferten die Totenzahl auf 39. Zahlreiche weitere Menschen seien zudem verletzt worden.

Ciudad Juarez ist einer der Orte, über den täglich zahlreiche Migranten aus Mittel- und Südamerika versuchen, in die USA zu gelangen. Viele harren in der Stadt oft monate- wenn nicht gar jahrelang aus, in der Hoffnung, Asyl in den USA zu bekommen.

(fd/apa)

Cholera im Paradies

Ausbruch auf Kreuzfahrt

Tirol: Toter nach Skiunfall

Schwede kracht in Deutsche

Sechster Femizid in Ö

innerhalb weniger Tage

Raser-Autos: Beschlagnahmung möglich

ab 1. März

Temu und Shein: Achtung

Warnung vor chinesischen Onlineshops

Kind in Hundebox: Prozess

Mutter vor Gericht

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser