3G im Job: Gesetzesänderung

Drückt jemand auf die Bremse?

(19.10.2021) Die 3G-Regel am Arbeitsplatz verzögert sich – eventuell sogar um Monate. Denn offenbar fehlt die gesetzliche Grundlage. Das derzeit geltende Gesetz erlaubt 3G am Arbeitsplatz nämlich nur wenn ein “erhebliches Infektionsrisiko“ droht. Die nötige Gesetzesänderung muss noch vom Bundesrat bestätigt werden. Und wenn die Opposition auf die Bremse steigt, könnte 3G am Arbeitsplatz tatsächlich erst Mitte Dezember eingeführt werden.

Gar nicht gut, denn die Regel wäre inmitten der Pandemie sehr sinnvoll, sagt Umwelthygieniker Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien:
“Das wäre nicht nur in Sachen Infektionsgeschehen eine ganz sinnvolle Maßnahme, man muss das auch ökonomisch sehen. Was passiert denn, wenn in kleineren Unternehmen plötzlich wegen einer Kontaktperson der halbe Betrieb steht? Also hier sollte man möglichst rasch handeln.“

(mc)

Brutale Schläge aus Eifersucht

Ehemann wird handgreiflich

40 000€ Diebesgut

Paketzusteller festgenommen

Deo als Droge: Explosion

Frau wollte Rauschzustand

Schrottkiste unterwegs!

LKW mit 66 Mängeln angehalten

Kickl will Neuwahlen

Auch SPÖ bereit

Deutschland: Lockdown

Für Ungeimpfte

Corona: Erfreulicher Trend?

Fallzahlen halbiert

Neuer Kanzler/neue Minister!

Alle Infos hier!