3G ist kein Storno-Grund!

Kritik an "Hin und Her"

(03.02.2022) Das 3G-Comeback ist kein Grund für eine kostenlose Storno! Das stellen die heimischen Hoteliers kurz vor Beginn der Semesterferien klar. Ab 19. Februar sind Gastro und Hotellerie ja auch wieder für Ungeimpfte und Nichtgenesene geöffnet. Der Termin fällt mitten in die auf drei Wochen gestaffelten Semesterferien hinein. Und damit hat die Hotellerie nur wenig Freude: Zwar sorgt die Lockerung für neue Buchungen, einige 2G-Gäste wollen dafür jetzt nicht anreisen.

Die Salzburger Tourismusexpertin und Hotelchefin Petra Nocker-Schwarzenbacher sagt:
"Auch wir haben solche Storno-Anfragen von Gästen. Das bringt uns natürlich in eine unangenehme Situation. Bleibt man bei 2G, dann verärgert man 3G-Personen. Gehe ich auf 3G ein, dann stoße ich wieder andere vor den Kopf."

Der Zeitpunkt für das 3G-Comeback sei unglücklich, so Nocker-Schwarzenbacher:
"Andere Länder, wie die Schweiz oder Italien, haben Regeln aufgestellt und die werden dann bis zum Saisonende durchgezogen. Bei uns ist das ein ständiges und oft sehr kurzfristiges Hin und Her. Wir freuen uns ja über jeden Schritt, der in Richtung Normalität geht. Aber diese ständigen Änderungen sind dann halt auch schwierig zu kommunizieren."

(mc)

Riesige Rauchsäule

Großbrand in Chicago

Wohnhausbrand in Frankreich

Mutter und sieben Kinder sterben

Ausweitung des Krieges?

Atomkrieg: Risiko hoch

Kampfpanzer in Österreich

In Wels wird ausgebildet

Kombi-Bronze für Haaser

Brignone gewann Gold

Ktn.: Vergewaltigungsprozess

28-Jähriger verurteilt

Bald ist Valentinstag!

Pflanzen wieder am beliebtesten

Preisbremse bei Mieten?

Regierungsparteien suchen Lösung