40.000€ im Bus vergessen

Großer Geldfund

(06.09.2021) Kurioser Fund für die Polizei in Frankreich! In einem Bus im Ort Nimes im Süden Frankreichs findet der Busfahrer eine Reisetasche. Er öffnet sie nicht, sondern gibt sie einfach im Fundbüro ab. Die Kollegen dort öffnen die Tasche dann und finden 40.000 € darin! Zum Glück sind sie ehrlich und melden den Fund der Polizei.

Die findet in der Reisetasche dann auch Zolldokumente, die belegen, dass das Geld rechtmäßig von einer Frau ins Land eingeführt wurde. Über diese Dokumente kann die Frau dann auch ausfindig gemacht werden und ihr das Geld zurückgegeben werden.

Wie es die Frau geschafft hat 40.000€ in einem Bus zu vergessen, das ist leider nicht bekannt.

(FJ)

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

Italien: Neue "Blitzer"-Regeln

Warnschilder vor Radarfallen

Sex mit 12-Jähriger: Prozess

Polizist in Graz vor Gericht

Schwerer CO2-Unfall in Salzburg

Drei Verletzte

Reparaturbonus auch für Fahrräder

Fortführung bis 2025