44 Einbrüche: Täter gefasst

Festnahme nach Autostopp

(19.05.2020) Nach 44 erfolgreichen Coups haben jetzt für einen Serieneinbrecher in Oberösterreich die Handschellen geklickt. Der 28-Jährige ist in den letzten drei Monaten im Großraum Linz in Firmen, Büros, Wohnungen und Lokale eingestiegen und hat dabei Bargeld und elektronische Geräte erbeutet. Der Gesamtschaden soll bei mindestens 150.000 Euro liegen.

Blöd nur, dass er bei einem seiner letzten Coups per Autostopp vom Tatort geflüchtet ist, sagt Markus Schütz von der Oberösterreich Krone:
„Die Polizei ist bei ihren Ermittlungen auf Zeugen gestoßen, die zufällig zu Fluchthelfern geworden sind. Die haben nicht von dem Einbruch gewusst, den Mann aber ein Stück mit dem Auto mitgenommen. Und dadurch haben sie den Ermittlern eine relativ genaue Täterbeschreibung geben können.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen