444 Raser am Wochenende

Wien: "Verkehrssünder" angezeigt

(25.09.2023) 444 Anzeigen wegen Schnellfahrens hat es am Wochenende bei einer koordinierten Schwerpunktaktion der Wiener Landesverkehrsabteilung (LVA) im gesamten Stadtgebiet "gehagelt". Ein Raser wurde mit 143 Stundenkilometern statt der in diesem Bereich erlaubten 80 erwischt. Zehn Lenker gingen aufgrund nachgewiesener Alkoholisierung oder Suchtmittelbeeinträchtigung ihres Führerscheins verlustig. Neun Kennzeichen wurden wegen verschiedener Fahrzeugmängel abgenommen.

In der Tannengasse in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus wurde ein 46-jähriger Pkw-Lenker festgenommen, nachdem sich herausgestellt hatte, dass er wegen zahlreicher offener Verwaltungsstrafen zur Festnahme ausgeschrieben war. Zuvor hatte der Mann, der überhaupt ohne Führerschein unterwegs war, einen Alkotest und die Untersuchung durch einen Amtsarzt verweigert. Die Kennzeichen seines Fahrzeugs waren überdies als gestohlen gemeldet, der Pkw wies technische Mängel auf.

(MT/APA)

Haftbefehl gegen Netanyahu

wegen Kriegsverbrechen in Gaza

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Iran: Präsident tot

bei Hubschrauberabsturz getötet

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft