5 Tipps um sicher heimzukommen

(16.04.2014) Wie kann ich mich vor einem nächtlichen Raubüberfall schützen? Diese Frage stellen sich derzeit viele Frauen in Wien. Dort treibt ja ein Serienräuber sein Unwesen. Er soll Frauen in der Nacht mit einem metallischen Gegenstand niederschlagen und dann die Handtasche rauben. Seit Ende März hat er schon mindestens drei Mal zugeschlagen - die Opfer waren meist sogar in Lebensgefahr. Die Fahndung der Polizei läuft auf Hochtouren, aber die Ermittler mahnen auch Frauen zu erhöhter Vorsicht!

Die 5 Tipps für ein sicheres Heimkommen

1 Augen auf, Ohren auf! Die Aufmerksamkeit auf die Umgebung und die Mitmenschen richten. Zum Beispiel: Wer geht mit dir in deine Richtung?
2 Keine Musik und kein Telefonieren. Beides lenkt ab. Ausnahme: Das Begleit-Telefonat, das du nur deshalb führst, um zumindest telefonisch begleitet gut nachhause zu kommen.
3 Die Handtasche im Griff haben und auf eine helle Umgebung achten!
4 Geld und Ausweise getrennt aufbewahren! Mit Glück ist zumindest nur das Bargeld weg – und es bleibt dir Mühe erspart.
5 Im Falle des Falles: Eine Taxifahrt bis zur Haustür ist sicher.

Für den Fall des aktuellen Serientäters bittet das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 0131310 DW 33800 um Hinweise. Der Verein der Freunde der Wiener Polizei hat für Hinweise, die zur Ausforschung des Täter führen, sogar ein "Kopfgeld" in der Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt.

Täterbeschreibung:
Männlich, etwa 20 bis 25 Jahre alt, circa 170 bis 180cm groß, dunkel bekleidet.

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze