50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

(24.05.2024) Dutzende Personen sind nach dem Besuch eines Fast Food-Lokals in Amstetten an Brechdurchfall erkrankt. Bisher wurden laut Bezirkshauptmannschaft 50 Norovirus-Fälle gemeldet, dem Bundesheer zufolge infizierten sich auch 16 Soldaten der Kaserne in der Bezirksstadt, berichtete der ORF am Freitag. Das Restaurant war am Freitag für eine Grundreinigung geschlossen. "Ursachen im Hygiene- oder Lebensmittelbereich von McDonald's konnten ausgeschlossen werden", betonte das Unternehmen.

Im Landesklinikum Amstetten wurden seit Mittwochabend laut Medienberichten mehrere Personen wegen Übelkeit und Erbrechen behandelt. Sie dürften zuvor dieselbe Fast Food-Filiale besucht haben. Die Lebensmittelinspektion kontrollierte daraufhin das Restaurant. "Nach unmittelbarer Prüfung durch die Behörde wurde bestätigt, dass Noroviren, die direkt von Mensch zu Mensch übertragen werden, Auslöser der Krankheitsfälle in Amstetten waren", teilte Unternehmenssprecher Wilhelm Baldia am Freitag auf Anfrage mit. Ab Samstag soll die Filiale wieder geöffnet sein.

Noroviren sind hochansteckend. Sie gelten laut der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) weltweit als eine der häufigsten Ursachen für virusbedingte Infektionen des Magen-Darm-Traktes.

(mt/apa)

Krokodil verbreitet Schrecken

Das Ende im Kochtopf!

Anstieg bei Fensterstürzen!

Alarmierende Zahlen

Handy-Sicherstellung-Neu

Koalition mit Beschluss

NATO mit Operationsplan

Ukraine weiter unterstützen

Nasenspray gegen Einsamkeit

Oxytocin das Kuschelhormon

Hochwasser: Müll-Plünderer!

Aufregung im Burgenland

Warum musste Valeriia sterben?

Ex und Stalker im Visier

Nochmal Gold für V.Alexandri

Doppel-Europameisterin!