50 Stiche: Bursche vor Gericht

Opfer auf einem Auge blind

(12.10.2020) 50 Mal soll er mit einem Messer auf seine Ex-Freundin eingestochen haben und dafür steht ein 17-Jähriger heute in Wien vor Gericht. Passiert ist die Horrortat im Februar vor dem Elternhaus des Opfers. Weil er die Trennung nicht akzeptieren wollte, soll der Teenager der 16-Jährigen aufgelauert sein und wie wild auf sie eingestochen haben. Dass sie die 50 Stiche überlebt hat, ist ein Wunder. Sie ist aber seither auf einem Auge blind.

Der 17-Jährige muss sich jetzt wegen versuchten Mordes verantworten. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft, die Staatsanwaltschaft wird aber die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher beantragen.

(mc)

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt

Truck brennt im Tunnel

Dramatische Szenen

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern