6-Jährige stirbt in Boot

Schraube trennt Bein ab

(01.08.2023) Schrecklicher Bootsunfall am Wochenende! Eine Sechsjährige ist nach dem Unglück im US-Bundesstaat Arizona gestorben, bei dem ihr Bein von einem Propeller des Bootes abgetrennt worden war. Die Mutter des Kindes habe das Motorboot laut Zeugen auf dem Lake Pleasant gesteuert und nicht gemerkt, dass das Mädchen im Wasser war, berichteten US-Medien. Das habe das Sheriff-Büro im County Maricopa mitgeteilt.

Die Mutter wollte demnach am Freitag den Vater des Kindes auf einem Wakeboard hinter dem Boot herziehen. Er habe anders als sie jemanden im Wasser bemerkt, dann seine Tochter erkannt und gesehen, dass ihr Bein durch den Propeller amputiert worden war. Die Sechsjährige sei von ihrer Familie zum Jachthafen transportiert, von Hilfskräften versorgt und in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort wurde sie demnach für tot erklärt. An Bord des Bootes seien zwei Familien beziehungsweise zwölf Personen gewesen.

(fd/apa)

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft

Verletzungen vom Abwehrkampf?

Update zur Keller-Leiche in Wien

Strafmündig ab 12 Jahre?

ÖVP will Senkung!

"EU-Wahnsinn stoppen"

FPÖ-Plakate zu Wahl

Kein Eis-Verkauf nach null Uhr

Verbot in Mailand