60% arbeiten trotz Krankheit

Angst vor Jobverlust

(27.11.2023) 60 Prozent der Menschen im Land gehen auch krank arbeiten. Das zeigt eine aktuelle Erhebung des Gewerkschaftsbunds. „Präsentismus“ nennt sich dieses Phänomen, das in letzter Zeit wieder stark zunimmt. Hauptgründe dafür, dass sich die Angestellten krank in die Arbeit schleppen, sind Angst um den Arbeitsplatz und das Gefühl, die Kollegen sonst im Stich zu lassen.

Die heimischen Ärzte bestätigen diesen ungesunden Trend, so Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:

"Ich habe immer wieder Diskussionen mit Patientinnen und Patienten über eine Krankschreibung. Viele wollen unbedingt arbeiten, obwohl sie eigentlich ins Bett gehören. Klar ist: Wenn man Fieber hat - und das bereits ab 37,0 Grad - ist man krank. Auch ohne Fieber ist es nicht gut, mit Husten und Schnupfen in die Arbeit zu gehen, da man ja auch die Kolleginnen und Kollegen anstecken könnte."

(mc)

Messerangriff auf Schüler!

Kinder (9,14) schwer verletzt!

TikTok vs. Universal

Songs fliegen raus!

"Schreitag" in Österreich

Aktion gegen Femizide

Tote Tiere in Umweltschule

Zwei Buben festgenommen

Banken mit enormen Gewinnen

Wir zahlen mit durch Zinsen

Ratte legt Flug lahm

3 Tage Verspätung!

EU: PS-Beschränkung für Junge?

Mehr Sicherheit auf den Straßen?

AK-Test: Achtung Zucker-Falle!

Kekse für Babys viel zu süß!