60-Jährige mit Stichwunde

von "Ex" attackiert

(05.07.2022) In Wien, im Bezirk Penzig wird eine Frau von ihrem Ex attackiert. Am Montagabend, wartet der 52-jährige Verdächtige vor dem Wohnhaus seiner Ex-Freundin. Plötzlich attackiert er sie mit einem Messer. Dabei erleidet die 60-Jährige eine Stichverletzung in der Brust. Der mutmaßliche Täter flüchtet und wirft dabei die Tatwaffe weg.

Die Verletzte taumelt mit letzter Kraft in ein Lokal in der Nähe. Der Lokalbesitzer alarmiert die Polizei. Laut Polizeisprecherin Barbara Gass, konnte die 60-Jährige noch einige Hinweise geben, bevor man sie ins Krankenhaus gebracht hat. Dort wird die Frau notoperiert. Sie befindet sich nicht in Lebensgefahr, kann jedoch noch nicht weiter befragt werden.

Der Tatverdächtige kann wenige Zeit später festgenommen werden, eine Vernehmung hat noch nicht stattgefunden. Der 52-Jährige hätte sich seiner Ex-Freundin gar nicht nähern dürfen, da eine einstweilige Verfügung besteht. Die Tatwaffe wurde gefunden und die Ermittlungen laufen.

(YZ)

Schießerei in Wien

Mann von Polizei erschossen

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen

Video von Polizeigewalt in USA

Joe Biden schockiert

Thema Kindesmissbrauch

Lehrer müssen Erklärung unterzeichnen

Mehrere Tote bei Unfall auf A1

bei Sankt Pölten

Terroranschlag: 7 Tote

auf Synagoge in Jerusalem

Schrecklicher Autounfall

5 junge Menschen tot

Corona: jährliche Impfung

Empfehlung von US-Experten