7 Polizeiautos abgebrannt

in Wien

(31.01.2022) Sieben Autos des Bundeskriminalamtes haben in der Nacht auf Montag in Wien-Loepoldstadt gebrannt. Das bestätigte Polizeisprecher Daniel Fürst. Seinen Angaben zufolge sind die zivilen Fahrzeuge zum Teil komplett zerstört. Es wird wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt.

Die Wagen waren in der Kleinen Stadtgutgasse abgestellt. Die Brandgruppe der Polizei sowie der Verfassungsschutz (LVT) führen die Ermittlung.

Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) verurteilte den "Brandanschlag der vergangenen Nacht auf das Schärfste". Es sei nicht nur "ein hinterhältiger Angriff auf die Polizei", sondern vor allem auch eine Gefahr für die Anrainer gewesen, so Karner.

(mt/apa)

Nach Unfall: 7-jährige tot

Unfall am Wochenende

Umwelt-Aktivisten vor Gericht

Nach Formel-1-Protest

60-Jährige mit Stichwunde

von "Ex" attackiert

Beim Rasenmähen gestorben!

In Erdloch gefallen

22-jähriger von Blitz getötet

In Kärnten

Matterhorn: 2 Tote!

Nächstes Berg-Todesdrama

Frau und Kind tot!

Sturz aus Hochhaus!

Hundeattacke: 28-jährige verletzt

In Kärnten