73,50 € für Skitageskarte

Skigebiete erhöhen Preise

(26.09.2023) Skifahren wird auch heuer wieder teurer! Das größte steirische Skigebiet, die Region Schladming-Dachstein, verlangt heuer in der Hauptsaison 73,50 Euro für eine Tageskarte. Im Vorjahr waren es noch 68 Euro. Zwar könne man sich dank eines Frühbucher-Systems noch einige Euro sparen, kurzentschlossene Tagesausflügler zahlen aber den Vollpreis.

Und genau für diese Gruppe wird das Skifahren nach und nach unleistbar – allerdings nicht nur wegen der Kartenpreise, sagt Tourismus- und Freizeitforscher Peter Zellmann:

"Das darf man aber nicht nur an den Liftkartenpreisen festmachen. Die Ausrüstung kostet ja auch nicht wenig und muss gerade für Kinder immer wieder erneuert werden. Hinzu kommt die unsichere Wetter- und vor allem Schneelage. Kleinere Skigebiete in der Nähe der Städte haben es schwer, die größeren sind oft für einen Tagesausflug zu weit weg und zu teuer."

Weniger betroffen von den steigenden Liftkartenpreisen seien die Skiurlauber, so Zellmann:
"Für die echten Winterurlauber sind die Preiserhöhungen in Ordnung. Denn sie setzen diese mit der Qualität der Pisten und Lifte in ein Verhältnis und nehmen die gestiegenen Preise dann auch in Kauf."

(mc)

Trump-Prozess

Wie geht's jetzt weiter?

Großbrand in Rohrbach!

1 Toter und 14 gerettet!

Drohnen vs. Möwen

Rom kämpft gegen Aggro-Vögel

Riesenzecken machen sich breit

Bereits in Norditalien

Elektriker: 115% Preisdifferenz

AK checkt Stundensätze

18-Jähriger stürzt in Tod

OÖ: Horror-Arbeitsunfall

Teenies mixen Sprit: Vollbrand

Haus völlig abgebrannt

NÖ: 13 E-Autos angezündet

Polizei bittet um Hinweise