8-Jährige in Camp gequält

Hartes Training trotz Verletzung

(27.08.2021) An einer Wiener Gymnastik-Schule hat es jetzt ein heftiger Vorwurf gegeben. Die Vereinsinhaberin einer Sportgymnastik-Schule soll ihre Schüler mit harten Trainingsmethoden gequält haben. Eine 8-Jährige Russin soll sich auf einem Trainingslager in Slowenien ein Knochenmarksödem zugezogen.

Urteil

Die Trainerin ignorierte die Verletzung des Kindes und forderten von ihr weiter zu trainieren. Daher lautet die Anklage Quälen oder Vernachlässigen Unmündiger. Der Trainerin könnten bis zu fünf Jahre Haft drohen. Die Trainerin bestreitet jedoch die Vorwürfe.
Das milde Urteil: 700 Euro Strafe wegen fahrlässiger Körperverletzung. Das Urteil ist rechtskräftig.

(makl)

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat

Neuer Flughafen-KV

Einigung für Bodenpersonal

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft

Verletzungen vom Abwehrkampf?

Update zur Keller-Leiche in Wien

Strafmündig ab 12 Jahre?

ÖVP will Senkung!

"EU-Wahnsinn stoppen"

FPÖ-Plakate zu Wahl

Kein Eis-Verkauf nach null Uhr

Verbot in Mailand