80.000€-Geige im Zug vergessen

Fahndung nach Instrument

(12.04.2023) Fahndung nach einem sündhaft teuren Musikinstrument. Eine 33-Jährige hat eine 80.000 Euro teure Geige im Zug von Niederösterreich nach Wien vergessen. Das Unglück ist am 27. März passiert. Die Frau ist in Wien aus dem Zug gestiegen, erst am nächsten Tag ist ihr aufgefallen, dass sie ihren Geigengasten im Wagon liegen gelassen hat. Nachdem das Instrument leider nicht bei den ÖBB abgegeben worden ist, hat die Frau nun Anzeige erstattet. Das Bundeskriminalamt hat Fotos der wertvollen Geige veröffentlicht und bittet um Hinweise.

Geige3 Bundeskriminalamt

Geige2 Bundeskriminalamt

(mc)

Pilze-Familienessen: 3 Tote

Gastgeberin vor Gericht

Hitze & Fluten: Rekorde 2023

Jahr der Wetterextreme

Asyl: Kleinkinder größte Gruppe

Frauenanteil stark gestiegen

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv