89 Reptilien geschmuggelt

Wien: beim Zoll erwischt

(20.06.2023) Ein 50-jähriger Tscheche schmuggelt Ende Mai illegal Reptilien von Äthiopien nach Österreich. Dabei geht er aber Beamten des Finanzministeriums am Flughafen Wien ins Netz. Insgesamt werden 85 Geckos, zwei Skorpione und zwei Schlangen im Gepäck des Mannes gefunden. Laut Ministerium liegt der Gesamtwert der Tiere bei 47.000 Euro.

Der Mann ist von der Hauptstadt Äthiopiens Abeba nach Wien gereist. Am Flughafen angekommen, wird er von Beamten kontrolliert, als er die Gepäckabfertigungshalle durch den Ausgang für "Reisende ohne deklarierungspflichtige Waren" verlässt. Sie finden drei Transportboxen mit insgesamt 89 Reptilien. Die Tiere waren in einem sichtbar schlechten Zustand und wurden dem Zoo Schönbrunn übergeben.

Das Finanzministerium gibt jetzt Auskunft über den Wert der Tiere: auf dem Markt reichen die Preise für Geckos von 250 bis rund 600 Euro. Schlangen und Skorpione dieser Art seien je 250 Euro wert. Der Mann sagt aus, dass die Tiere für ihn "wertlos" seien. Die Geckos habe er überhaupt nur als Futter für seine Schlangen mitgenommen.

(EC/APA)

Anschlag in Russland

Mehrere Tote

Jugendliche wollen Frau anzünden!

Zigarette an Sauerstoffschlauch

Schwimmerin entdeckt Leiche

Toter im Südburgenland

Wieder Schüsse in den USA

Mehrere Tote

Elfjährige schwer verletzt

Unfall in Wien

Österreich gewinnt 3:1!

Gegen Polen

Stromausfälle in Osteuropa

Montenegro, Kroatien & mehr

Waldbrände in der Türkei

Tote und dutzende Verletzte