9000 Liter Säure ausgetreten

Chemieunfall in der Steiermark

(27.10.2023) Bei Wartungsarbeiten in Trieben in der Oststeiermark sind heute in einem Betrieb tausende Liter ätzende Säure ausgetreten. Mehr als 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Doch wie kommt es zu so einem Vorfall? Offenbar ist bei den Wartungsarbeiten ein Metallstück auf den Verschluss eines Tanks gefallen. Dadurch wurde dieser beschädigt. Insgesamt rund 9000 Liter Salpetersäure, die sich in dem Tank befunden haben, sind ausgetreten. Zwar ist ein Teil der Säure in einem Auffangbecken gelandet, um die restliche Säure hat sich aber die Feuerwehr kümmern müssen. Das ist aber nicht ungefährlich, denn Salpetersäure ist extrem ätzend. Aus diesem Grund haben die Einsatzleute ganz-Körper Schutzkleidung und Atemmasken getragen. Nach dem Einsatz wurden sie außerdem geduscht. Die Arbeiten dürften noch den ganzen Tag andauern.

(EC)

Krieg der Sterne?

ESA warnt vor Krieg im All

Unglück bei Schulausflug!

Mädchen (10) verstorben!

Kinder werden süchtig gemacht

WHO warnt vor Tabakindustrie

Glock Pistolen in Russland

Unsere Waffen im Einsatz?

Tiroler Bub (3) verhungert

Einvernahmen dauern an

Lebensmittel: 1 Mio. t im Müll

Beschämende Zahlen

Frauenleiche in NÖ

Passanten machen Horrorfund

"Unerwünschtes" in Mozzarella

Der große VKI-Test