A1: Mega-Zigaretten-Schmuggel

(02.04.2014) Zwei gut ausgebildete Spürnasen haben serbischen Zigaretten-Schmugglern das Handwerk gelegt. Zollbeamte stoppen auf der Westautobahn bei St. Pölten einen Kleinbus mit Anhänger. Bei der Fahrzeugkontrolle fällt zunächst nichts auf. Doch die beiden Diensthunde „Spike“ und „Kimi“ schlagen auf Höhe des Anhängers an. Darin befinden sich nämlich gut versteckt rund 14.000 Schmuggel-Zigaretten.

Roland Engel vom Zollamt St. Pölten:

“Die Beamten haben im Anhänger zunächst nichts entdeckt, doch die Hunde haben weiter angeschlagen. Dann ist den Kollegen im Anhänger ein doppelter Boden aufgefallen. Darin ist die Schmuggel-Ware versteckt gewesen. Die Serben sind angezeigt worden.“

Mädchen (14) vergewaltigt!

Täter fasst 4 Jahre Haft aus

41 Stunden Woche?

Diskussion geht weiter

Barcelona verbietet Selfies

Handys weg von der Rolltreppe

Warnung vor Influencer-Drinks

Gefährliche Koffeinbomben

Bis 2050 Klimaneutral?

Chancenlos mit heutigen E-Cars

"Geiseln sterben weg"

Proteste in Tel Aviv

Bub (5) stürzt aus Fenster

Tirol: 3-Meter Absturz

Rangnick zu Bayern?

Heiße Gerüchte um ÖFB-Coach