Abhörskandal beim iPhone

User konnten User belauschen

(29.01.2019) Mega-Abhörskandal beim iPhone. Apple musste jetzt die Gruppenanruffunktion bei seinem Video-Anruf-Dienst Facetime deaktivieren. Diese wurde erst Ende Oktober mit iOS-Version 12.1 implementiert. Unter bestimmten Umständen war es damit aber möglich, andere iPhone-Besitzer zu belauschen, wie vor kurzem ein Twitter-User bemerkt und in einem Video demonstriert hat:

Florian Christof von futurezone.at sagt dazu:

"Wenn jemand einen Gruppenanruf gestartet hat, dann hat das Gegenüber den eingehenden Anruf gesehen und dann war es schon möglich den Anrufer zu hören, obwohl man den Anruf noch gar nicht angenommen hatte."

Laut Apple soll der Fehler im kommenden Software-Update behoben werden.

Was genau hinter dem Bug steckt, ist noch nicht bekannt. Laut Florian Christof ist eine Stellungnahme von Apple ja generell immer sehr rar!

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft