Absichtlich in Kinder gefahren

Horror-Tat in Deutschland

(01.11.2021) Bei einem tödlichen Unfall im deutschen Bundesland Hessen in der Gemeinde Witzenhausen vom Freitag soll der 30-jährige Autolenker vorsätzlich die Gruppe von Schulkindern erfasst haben. Zuerst war man davon ausgegangen, dass der Mann nur mit seinem Auto von der Straße abgekommen ist. Doch es war wohl anders:

Nach Aussage eines Zeugen bestehe der dringende Verdacht, dass der Mann eine "aktive Lenkbewegung in Richtung der Grundschüler getätigt und folglich den Tod eines Kinds und die Verletzung mehrerer Kinder vorsätzlich herbeigeführt hat", teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Ein achtjähriges Mädchen wurde getötet. Der Fahrer selbst kam inzwischen in die Psychiatrie.

(APA/FJ)

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt