Abzocke in Saint-Tropez

Kellner will 1000€ Trinkgeld

(21.08.2023) In Saint-Tropez, dem glamourösen Badeort an der Côte d‘Azur, gibt es einen Kellner, der echt dreist ist. Ein wohlhabender Italiener speist in einem renommierten Restaurant und will dem Kellner beim Bezahlen 500 Euro Trinkgeld geben. Aber der Kellner findet das viel zu wenig! Er verfolgt den Italiener bis zum Parkplatz und fordert ihn auf, nochmal 500 Euro zu geben, damit das Trinkgeld 20 Prozent des Rechnungsbetrags entspricht.

Der italienische Gast ist nach dem Vorfall total aufgebracht und erzählt einem französischen Freund davon, der die Geschichte dann öffentlich macht. Der Freund wird zitiert: „Er dachte, er sei großzügig gewesen, als er 500 Euro daließ, stattdessen wurde er zurechtgewiesen.“ Der Italiener will jetzt nicht mehr nach Saint-Tropez reisen.

Aber das ist noch nicht alles! In dem Urlaubsort gibt es nicht nur hohe Trinkgeldforderungen. Manche Restaurants verlangen sogar Mindestumsätze von 1500 Euro pro Person. In anderen Gegenden der Côte d‘Azur sollen sogar mindestens 10.000 Euro pro Gast erwartet werden. Na, ein Ort für die Reichen und jene, die gern arm werden wollen.

(fd)

Angeklagt wegen Fahren ohne Schein

Fährt mit Auto bei Anhörung

Alkolenker crasht in McDonalds

ohne Führerschein

52kg Trüffel beschlagnahmt

Flgh Wien: Trüffel müffelt

Hundeattacke auf 7-Jährige

Stmk: Kind schwer verletzt

80.000 Euro Strafe

Familie sammelte Muscheln

Royals: Kate gesichtet

60 Tage Medienpause

Extremwetter mit 52,3 Grad

Hitzerekord in Indien

Prominentes Familienglück

Harry Potter-Star gesichtet