Achtung beim Online-Ticketkauf!

(21.11.2018) Pass auf, wenn du Eventtickets online kaufst! Die Arbeiterkammer Wien warnt jetzt vor unvorhergesehenen Preisaufschlägen. Der angezeigte Kartenpreis ist nämlich nicht immer der Endpreis, also inklusive aller Aufschläge und Gebühren. Der AK-Test zeigt: bei zwei von zehn Online-Kartenbüros sind die Aufschläge erst im Buchungsverlauf dazugekommen, nämlich bei "Viennaticketoffice" und "Viagogo". So weicht der Endpreis vom eigentlich Kartenpreis ab, so Manuela Delapina von der Arbeiterkammer Wien:

"Da ist es sogar vorgekommen, dass sich bei einem Anbieter der Preis um bis zu 93 Euro verteuert hat."

Die AK will mehr Preistransparenz. Am besten ist es aber immer noch, wenn du deine Konzerttickets direkt beim Veranstalter buchst, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Der Terminator wird weich

Vernarrt in die Enkelin

Handels KV steht mit 8,67 %

Kein Streik nötig!

SPÖ: Franz Vranitzky ist tot

+++Achtung+++ Fakenews!

Tempo 30 rettet Leben?

WHO für mehr Sicherheit!

Kinderleichen in Koffern

Verdächtige ausgeliefert

Klima: Urzeit-Viren aufgetaut

Im Labor wieder aktiviert

Viele Babys mit RSV im Spital

Lockdowns und Pandemie schuld?

WM: Mutiger Katar Flitzer

Mario Ferri ist wieder frei!