Hundehasser in Kärnten unterwegs

(31.07.2014) Warnung vor einem Hundehasser in Kärnten. Die Polizei fahndet derzeit nach einem Mann, der rund um St. Veit und Klagenfurt vergiftete Köder auslegt. Besonders dreist: Der Mann hat die vergifteten Leckerlis sogar schon persönlich an die Vierbeiner verfüttert. Die Hundebesitzer sind zunächst von einer netten Geste ausgegangen. Wenig später sind bei den Hunden schwere Vergiftungserscheinungen aufgetreten. Die Polizei hofft auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Kathrin Fister von der Kärntner Krone:

“Es soll sich um einen etwa 50 bis 60 Jahre alten Mann handeln. Er soll Brillenträger sein und einen roten Skoda mit St. Veiter Kennzeichen fahren.“

67. Eurovision Song Contest

Teya & Salena vertreten Österreich

Nächster Kanzler Kickl?

ÖVP und SPÖ stürzen ab

Massiver Wanzen-Befall

Ernteschäden garantiert!

Prag: Führerloses Taxi rollte los

und tötete Fußgängerin

Blitzscheidung der Straches

Seit heute geschieden!

Lawinenabgang in Nagano

Österreicher unter Todesopfern

HPV-Impfung ab Mittwoch gratis

für alle von neun bis 20

Kakerlaken nach EX benennen!

Und verfüttern lassen!