Achtung Zecken unterwegs!

Das Wetter ist zu mild!

(19.02.2024) Heuer sind die Zecken ungewöhnlich früh aktiv! Haustierbesitzer und Naturfreunde sind möglicherweise bereits auf die kleinen Parasiten gestoßen. Das ungewöhnlich milde Wetter ist schuld daran. Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) hat bereits erste Sichtungen registriert. Experten erklären, dass Zecken bereits bei Temperaturen ab fünf Grad aktiv werden. Der Klimawandel spielt den Zecken in die Hände, indem er ihr Vorkommen in fast alle Höhenlagen erweitert.

Zeckenmonitoring

Seit dem 1. Januar läuft ein EU-weites Projekt zum Zeckenmonitoring, um die Aktivität, Artenvielfalt und Verbreitung der Zecken besser zu verstehen und auf neu auftretende Arten, wie die Tropische Riesenzecke, schneller reagieren zu können. Die Notwendigkeit eines verbesserten Monitorings wird betont, insbesondere im Hinblick auf die Zunahme von durch Zecken übertragenen Infektionskrankheiten, die durch den Klimawandel auch in Europa eine Bedrohung darstellen.

FSME-Impfen hilft

In Europa sind Zecken die Hauptüberträger der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), gegen die es eine Impfung gibt. Die Impfaktion in Niederösterreich hat schon am 1. Februar begonnen und läuft bis zum 31. August. Neben FSME gibt es weitere durch Zecken übertragene Krankheiten wie die Lyme-Borreliose. Experten empfehlen zur Vermeidung von Zeckenstichen das Tragen von geschlossener Kleidung und das Absuchen des Körpers nach Aufenthalten in der Natur.

(fd)

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter