Änderungen bei Führerschein

Schummeln und Rettungsgasse

(07.05.2019) Das Führerscheingesetz wird geändert! Im Ministerrat werden morgen die Vorschläge zur Führerscheingesetz-Novelle behandelt. Unter anderem soll Schummeln künftig härter bestraft werden. Wer dabei erwischt wird, darf erst nach neun Monaten erneut zur Prüfung antreten.

Und auch bei der Rettungsgasse soll sich was ändern. Das Befahren der Gasse oder das Behindern der Einsatzkräfte wird zum Vormerkdelikt. Nicht gut, sagt Verkehrspsychologe Gregor Bartl von 'allesfuehrerschein.at':
“Ich hätte diesen Punkt nicht gefordert. Da die Rettungsgasse ohnehin umstritten ist und nachweislich keinen Erfolg gebracht hat, steht sie ohnehin auf wackligen Beinen. Daher halte ich eine Verschärfung der Sanktionen hier nicht für logisch.“

Kind bei Murenabgang getötet

STMK: Mure verschüttet 4 Kinder

Messerangriff auf Hundebesitzer

Wien: 3 Jahre Haft

"Als ob dich wer erwürgt"

Céline Dion: Autoimmunkrankheit

Teenies klauen Auto

Mehrere Tage unterwegs

Wien: Bub (2) fällt aus Fenster

Mutter war nicht zu Hause

Stadion in Regenbogenfarben

Zeichen während EM

Valeriia (9) ist tot!

Opfer von Gewalt!

Amazon Prime: Geld zurück

Bitte melde dich!