Ärger mit der Polizei?

Deutscher Minister sagt Sorry

(16.04.2020) Für ordentlichen Ärger sorgt ein Foto, das derzeit im Netz viral geht. In dem sieht man den deutschen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zusammen mit weiteren Politikern in einem Aufzug der Uniklinik in Gießen. Sogar auf dem Twitter-Account des Polizeipräsidiums Mittelhessen heißt es, dass scheinbar mehrere “Hinweise, MItteilungen und Anzeigen” eingegangen seien.

Vor allem dreht es sich bei dieser Diskussion um die beim sogenannten “Fahrstuhl-Gate” nicht eingehaltenen Mindestabstände im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Die Mundschutze, die alle Beteiligten getragen hatten, waren dabei nur ein schwacher bis gar kein Trost für die aufgebrachte Community.

Für seinen Fehltritt hat sich Spahn bereits öffentlich entschuldigt. Laut deutscher Gesetzeslage könnten dem Minister und allen Beteiligten Strafen in Höhe von bis zu 5.000 Euro drohen. Die Angelegenheit liegt nun in den Händen der hessischen Staatskanzlei.

(JF)

Hilton: Instagrampremiere

Paris zeigt erstmals Tochter

Spice Girls Comeback?

Victoria Beckhams 50er Feier

Alles ist Möglich!

5-fachjackpot mit 5,5 Mille!

EU: Gewalt im Westjordanland

Und...Luftabwehr für Ukraine

Teichtmeister vor Gericht

Klage auf Schadenersatz

Höllenmond im Überblick

Jupiters Mond io ganz nah

Auto rast in Geburtstagsparty!

2 Kinder tot und 9 verletzt!

Porsche ohne Führerschein!

Star kann Preis nicht nutzen!