Ärger über "Corona-Partys"

Polizei verhängt harte Strafen

(27.03.2020) Bitte keine Corona-Partys! Die Polizei ruft uns dazu auf weiterhin diszipliniert daheim zu bleiben. Weit über 90 Prozent der Bürgerinnen und Bürger halten sich brav an die Corona-Maßnahmen. Doch leider nimmt die Zahl der Corona-Partys in den letzten Tagen stark zu. Dabei treffen sich Freundesgruppen privat in einer Wohnung. So wie erst gestern in Wörgl, wo vier Teenager bzw. junge Erwachsene lautstark mit Alkohol und Drogen gefeiert haben.

Aufmerksame Nachbarn schlagen dann aber in der Regel Alarm, sagt Manfred Dummer von der Polizei Tirol:
"Wir haben schon einige solcher Partys ausgehoben. Leider zeigen sich die Feiernden dann oft auch noch völlig uneinsichtig. An dieser Stelle sei gesagt, dass wir hier rigoros einschreiten und auch Strafen verhängen. Wir hatten auch schon Unbelehrbare dabei, wo es schließlich zu Festnahmen gekommen ist."

(mc)

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs

Italien: Neue "Blitzer"-Regeln

Warnschilder vor Radarfallen

Sex mit 12-Jähriger: Prozess

Polizist in Graz vor Gericht

Schwerer CO2-Unfall in Salzburg

Drei Verletzte

Reparaturbonus auch für Fahrräder

Fortführung bis 2025