Ätsch: Eltern sind handyverseucht

(25.04.2017) Von wegen “handyverseuchte Jugend“! Laut einer aktuellen britischen Studie sind es gerade die Eltern, die viel zu viel Zeit mit dem Smartphone verbringen. Demnach hat schon jeder dritte Jugendliche zumindest einmal seine Eltern gebeten, nicht ständig zum Handy zu greifen. Viele Teenager sagen auch, dass Mama und Papa sogar beim gemeinsamen Essen herumtippen.

Die Eltern selbst sehen das Problem nicht: 90 Prozent sind sich sicher, dass die eigene Handynutzung für ihre Kinder gar keine Rolle spielt. Blöd nur, dass sie dabei offenbar auf ihre Vorbild-Rolle vergessen.

Jugendkulturforscher Bernhard Heinzlmaier:
“Kinder ahmen ihre Eltern ja nach, auch beim Thema Smartphone. Wenn sich die Kids darüber beklagen, sollten die Eltern zuhören. Leider nehmen viele Eltern die Kritik ihrer Kinder nicht ernst. Vielleicht sollte man das Handy der Eltern einfach mal eine halbe Stunde verstecken und beobachten, wie sie reagieren. So kann man sogar Suchtverhalten aufdecken.“

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Raisi in Lebensgefahr

Iranischer Präsident

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung