Affen sehen die Welt anders

Studie: andere Sehfähigkeiten

(12.05.2023) Affen sehen die Welt anders als wir Menschen: Das hat ein internationales Forschungsteam in einer neuen Studie herausgefunden. Sie haben die Nervenzellen der Netzhaut und ihre Verschaltungen untersucht und herausgefunden, dass sich die Farbwahrnehmung tatsächlich unterscheidet.

Das Forschungsteam hat sich Sehzellen vom Typ der Zapfen angeschaut. Hier wird unterschieden zwischen S-Zapfen, die für den blau-violetten Bereich zuständig sind, M-Zapfen, die vor allem für grün zuständig sind und L-Zapfen, die als Rezeptoren für den roten Bereich funktionieren.

Das Ergebnis

Menschen können mehr Blautöne sehen als Affen. Das zeigt, dass die menschliche Netzhaut ein ausgeprägteres Wahrnehmungsvermögen erlaubt als das bei verwandten Spezies der Fall ist.

(PP)

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2