Agentin des Pentagon?

Spekulationen um Taylor Swift

(15.02.2024) Rund jeder fünfte Amerikaner hält laut einer Umfrage Taylor Swift für eine "Agentin des Pentagon", wie Verschwörungsmythen behaupten. Diese Behauptungen sind Teil der vielfältigen Spekulationen über die Sängerin, die insbesondere von konservativ-orientierten Amerikanern geteilt werden.

Die Umfrage des Monmouth University Polling Institute zeigt, dass etwa 18 Prozent der Befragten diesem Mythos Glauben schenken, wobei weitere neun Prozent unsicher sind. Insbesondere Trump-Wähler neigen dazu, solche Verschwörungstheorien zu unterstützen, wobei fast drei Viertel der Befragten, die diese Ansichten teilen, sich mit der republikanischen Partei identifizieren oder ihr nahestehen.

Taylor Swift, eine der einflussreichsten Frauen Amerikas, unterstützte öffentlich Joe Biden bei den Präsidentschaftswahlen 2020, und zwei Drittel der Befragten glauben, dass sie ihre Fans zur Stimmabgabe ermutigen könnte. Dieser Glaube ist jedoch unter den Demokraten (88 Prozent) weitaus verbreiteter als unter den Republikanern (42 Prozent).

(kg)

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter