Alarm: Feuerfisch im Mittelmeer

Hüte dich vor Giftstacheln

(03.08.2019) Giftfisch-Alarm im Mittelmeer! Der Feuerfisch breitet sich vor den Küsten Zyperns, Griechenlands und Italiens dermaßen stark aus, dass er zur Plage wird. Der Feuerfisch wird bis zu 40 Zentimeter lang, ist ständig hungrig und bedroht dadurch andere Fischarten. Doch auch für den Menschen kann er sehr unangenehm werden. Der Feuerfisch hat am Bauch und Rücken Giftstacheln. Wenn er sich bedroht fühlt, setzt er sie auch ein.

Das Gift ist zwar nicht lebensgefährlich, aber unglaublich schmerzhaft, sagt Michael Mitic vom Haus des Meeres:
“Das ist wirklich extrem und kann beim Schwimmen oder Tauchen dann natürlich auch zu Panik führen. Daher sollte man wirklich aufpassen. Wenn man gestochen wird, ab zum Arzt. Aber das ergibt sich auf Grund der Schmerzen ohnehin.“

Riesige Rauchsäule

Großbrand in Chicago

Wohnhausbrand in Frankreich

Mutter und sieben Kinder sterben

Ausweitung des Krieges?

Atomkrieg: Risiko hoch

Kampfpanzer in Österreich

In Wels wird ausgebildet

Kombi-Bronze für Haaser

Brignone gewann Gold

Ktn.: Vergewaltigungsprozess

28-Jähriger verurteilt

Bald ist Valentinstag!

Pflanzen wieder am beliebtesten

Preisbremse bei Mieten?

Regierungsparteien suchen Lösung