Alien-Ei in Japan

Unbekanntes Objekt angespült

(24.02.2023) Vermeintliche Alien-Sichtungen begleiten uns ja jetzt schon länger, ein außerirdisches Ei ist dabei aber wieder was Neues. In der japanischen Küstenstadt Hamamatsu soll solch ein Objekt an Land gespült worden sein. Entdeckt wurde es von einer Bewohnerin.

Es handelt sich dabei bei um eine ca. 1,50 Meter messende Metallkugel. Was genau es ist und wo es herkommt, versuchen die Behörden aktuell noch festzustellen. Man hat bereits feststellen können, dass der Innenraum der Kugel hohl ist und sich zwei Griffe daran befinden, was darauf schließen lässt, dass es zuvor Unterwasser befestigt gewesen war.

Während Polizei und Armee zusammenarbeiten, um den Gegenstand zu identifizieren, tauchen im Internet bereits die ersten Theorien auf: Manche sprechen von einem Alien-Ei, andere von Spionageballons. Zweiteres soll es aber nicht sein, dazu wäre die Kugel zu groß.

Die wohl logischste Antwort wäre im Moment, dass es sich um eine einfache Boje handelt.

Was auch immer herauskommt, für Gesprächsstoff sorgt das Ding allemal!

(tw)

Springsteen hat Stimmprobleme

Sänger cancelt Konzerte

Surfer auf Abwegen?

Grazer in Hochwasser-Fluss!

Josef F. in Normalvollzug!

Chance auf die Freiheit?

Mädchen (13) vermisst!

Wo ist Ilvy aus Rosental?

Hund verendet im Auto

Schwarze Hundebox am Heck

1500 Schinken gestohlen

Prosciutto-Diebe gefasst

Salzburger betrogen!

Zehntausende Euro weg!

FFF mit EU-weiter Demo

31.Mai auch in Österreich