Alkoholisierter Geisterfahrer

Auch kein Führerschein

(05.04.2024)

Ein Geisterfahrer war Donnerstagabend auf der Wiener Donauuferautobahn (A22) unterwegs. Der Mann fiel im Tunnel Kaisermühlen wegen seines unsicheren Fahrstils einem Zivilfahrzeug der Polizei auf, das die Verfolgung aufnahm. Der Lenker blinkte mehrmals nicht beim Fahrstreifenwechsel und gefährdete dabei andere Verkehrsteilnehmer. Auf der Auffahrtsrampe im Bereich der Brigittenauer Brücke wendete der Lenker plötzlich und fuhr entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung.

Beamte der Landesverkehrsabteilung hielten das Auto des 47-Jährigen an. Der staatenlose Mann hatte keinen gültigen Führerschein, jedoch knapp ein Promille Alkohol im Blut. Der 47-Jährige gab gegenüber den Beamten auch an, Suchtmittel konsumiert zu haben, verweigerte jedoch eine amtsärztliche Untersuchung. Dem alkoholisierten Lenker wurde die Weiterfahrt untersagt und es wurden mehrere verwaltungsstrafrechtliche Anzeigen gelegt, so die Polizei am Freitag.

(FJ/APA)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen