Alkolenker verletzt Schwangere

Bub (2) ebenfalls verletzt

(10.07.2022) Am Sonntag sind eine Hochschwangere und ihr zweijähriger Sohn bei einem Auffahrunfall im Gemeindegebiet von Leombach (Sipbachzell) verletzt worden. Der 43-jährige Unfalllenker aus dem Bezirk Eferding war stark alkoholisiert und ohne Führerschein gefahren.

Die 28-jährige Mutter war mit ihrem Partner und dem Kleinkind im Pkw unterwegs gewesen. Als der 29-jährige Vater an einer Kreuzung vor einem Stoppschild stehen blieb, konnte der Lenker des dahinter fahrenden Autos den Aufprall trotz Notbremsung nicht mehr verhindern. Nach einer 38 Meter langen Bremsspur kollidierte der Wagen des Mannes mit dem Auto der Linzer Familie und schleuderte es auf die Kreuzung. Die Schwangere und der Zweijährige wurden verletzt, die beiden Lenker der Unfallwagen blieben unverletzt.

Mutter und Sohn mussten ins Klinikum Wels gebracht werden, an den Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Der Alko-Test beim 43-Jährigen ergab einen Wert von 1,84 Promille. Bei der Kontrolle der Personalien stellte sich heraus, dass dem Mann der Führerschein schon vor zwei Jahren entzogen worden war. Er wird angezeigt.

(APA/CD)

Mauna Loa spuckt wieder Lava

Weltgrößter Vulkan auf Hawaii

Kurz bei der WKStA

Tonbandmitschnitt soll aufklären

Politik-Umfrage

Unzufriedenheit enorm gestiegen

Brauereien streiken

Warnstreiks in der Steiermark

Klimaaktivisten besetzen Unis

Hörsaal an Boku besetzt

Wiener Energiebonus startet

200€ für viele Haushalte

Baustelle stürzt ein!

Drei Verletzte in Vorarlberg

ÖBB: Nichts geht mehr!

Seit Mitternacht lahmgelegt