Alle zittern vor Supervulkan

Mega-Panik in Italien

(28.09.2023) Kommt jetzt der schlimmste Vulkan-Ausbruch ever? Die Stadt Neapel wurde am frühen Mittwochmorgen von einem Erdbeben der Stärke 4,2 heimgesucht. Laut Istituto Nazionale di Geofisica e Vulcanologia soll das Epizentrum in den Phlegräischen Feldern gewesen sein. Das Gebiet ist bekannt dafür, hohe vulkanische Aktivität aufzuweisen, es liegt gerade einmal 20 Kilometer vom Mega-Vulkan Vesuv entfernt.

Panik auf der Straße

Der italienische Zivilschutz vermeldete, dass in den frühen Morgenstunden die Folgen des Bebens überschaubar gewesen seien. Es wurden keine Verletzten oder größeren Schäden festgestellt. Dennoch haben Behörden den Zugverkehr ausgesetzt, Gebäude, Straßen und Brücken gesperrt und Schulen geschlossen. Lokale Medien berichteten jedoch, dass unter den Bewohnern im betroffenen Gebiet große Panik herrschte, viele seien nach dem Beben auf die Straße geflohen.

"Wir sind alle wach, das Erdbeben war sehr stark", schrieb Luigi Manzoni, Bürgermeister von Pozzuoli, auf Facebook.

Kommt schlimmster Vulkan-Ausbruch ever?

Kleinere Erdbeben sind in Italien und vor allem in der Region rund um den Vesuv keine Seltenheit. Alleine im August gab es 118 Beben, seit elf Jahren herrscht in der Region die Warnstufe gelb. Der Erdstoß am Mittwochmorgen war eines der stärkeren und war sogar bis nach Rom und Potenza spürbar. Experten warnen nun in den Phlegräischen Feldern vor einem Dauerbeben und sogar einer potenziellen Explosion des Vulkans.

(NK)

Seeigel Massensterben

globale Parasiten-Pandemie

Springsteen hat Stimmprobleme

Sänger cancelt Konzerte

Surfer auf Abwegen?

Grazer in Hochwasser-Fluss!

Josef F. in Normalvollzug!

Chance auf die Freiheit?

Mädchen (13) vermisst!

Wo ist Ilvy aus Rosental?

Hund verendet im Auto

Schwarze Hundebox am Heck

1500 Schinken gestohlen

Prosciutto-Diebe gefasst

Salzburger betrogen!

Zehntausende Euro weg!