Plötzlich blind!

wegen Kontaktlinsen

Wenn der 29-jährige Nick Humphrey aus Großbritannien die Zeit zurückdrehen könnte, dann würde er das bestimmt tun.

Der Lokaljournalist hat seit seinem vierten Lebensjahr eine Brille getragen. Doch irgendwann hat ihn seine Brille so sehr gestört, dass er sich für Kontaktlinsen entschieden hat.

Ein Morgen hat sein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Wie gewohnt hat er seine Kontaktlinsen eingesetzt und ist vor der Arbeit ins Fitnessstudio gegangen. Anschließend ist er dann unter die Dusche gesprungen und ins Büro gegangen. Wie immer also.

Bereits am nächsten Tag hat der Mann aber eine Sehschwäche am rechten Auge bemerkt und vermutet, dass seine Linse beschädigt ist. Erfolglos hat er versucht, sich mit Augentropfen selbst zu behandeln. Es ist keine Besserung eingetreten, deshalb hat er letztendlich einen Optiker aufgesucht.

Unglücklicherweise hat der Optiker ein Geschwür am Auge entdeckt und ihn ins Krankenhaus überwiesen. Augenspezialisten haben dann mehrere Kratzer im Auge entdeckt, die durch das Tragen der Linsen entstanden sind. Durch die Wunden sind Organismen, die sich im Wasser befinden, ins Auge gelangt.

Eine Woche später hat sich dann bestätigt, dass es sich um eine seltene Augeninfektion „Acanthamoeba-Keratitis“, handelt.

Drei Wochen lang hat Humphrey um sein Augenlicht gekämpft, doch den Kampf verloren. Seine letzte Hoffnung ist jetzt nur noch eine Hornhauttransplantation. Ob er jemals wieder sehen kann, ist jedoch fragwürdig.

Jugendbande: 121 Straftaten

63 Mitglieder ausgeforscht

Lehrerin misshandelt Schülerin

Schläge im Klassenzimmer

6 Alko-Unfälle pro Tag

Alkolenker-Studie schockt

Fisch mit Menschengesicht?

Aufregung im Netz!

Panda muss in die Röhre

Verdacht auf Nieren-Problem

Bruder schwängert Schwester

Horror in Argentinien

Angriff mit Kabelbinder

beim Kölner Karneval

120 Schoko-Nikoläuse gestohlen

aus Kindergarten