Amazon-Fehler: Schleuderpreise

(16.12.2014) Amazon hat seinen Kunden in Großbritannien ein ungewolltes Weihnachtsgeschenk gemacht! Und zwar per Software-Fehler. Für viele Bestellungen wurde als Preis nur ein Penny angezeigt – das ist gerade mal etwas mehr als ein Cent! Betroffen waren vor allem Drittanbieter. Die – in diesem Fall defekte – Software passt normalerweise die Preise der Händler automatisch an, um auf die Konkurrenz reagieren zu können. Doch diesmal sind die Preise wegen des Fehlers in den Keller gerauscht. Das hat sich über soziale Netzwerke natürlich schnell herumgesprochen – Amazon-Kunden haben bei den ungewollten Angeboten deshalb ausgiebig zugeschlagen.

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival