Amokfahrt durch Favoriten!

Bub rast durch Fußgängerzone

(30.04.2024) Das Motiv: "Wir hatten Hunger". Ok, das ist dann echter Leichtsinn. Ein 14-Jähriger ist im Pkw seiner Mutter durch die Fußgängerzone in Wien-Favoriten gerast. Laut Polizeisprecher Mattias Schuster wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten gegen 22.15 Uhr auf den Jugendlichen im Auto in der Favoritenstraße aufmerksam. Der 14-Jährige, der mit einem ähnlich alten Freund als Beifahrer unterwegs war, reagierte auf die Zeichen der Polizisten, stehenzubleiben, mit einem Tritt auf das Gaspedal.

Bis zu 100 km/h

Er raste auf die Beamten zu, die ihren Streifenwagen und damit sich schnell in Sicherheit brachten. Über die Quellenstraße in Richtung Absberggasse und im Bereich der Gellertgasse sowie Puchsbaumgasse wollte sich der Jugendliche mit bis zu 100 km/h absetzen, wobei er in der Puchsbaumgasse gegen die Einbahn fuhr. Wegen eines entgegenkommenden Pkw musste der 14-jährige rumänische Staatsbürger stoppen. Sein Freund sprang aus dem Wagen und machte sich zunächst unerkannt aus dem Staub.

Auf freiem Fuß ...

Ein Streifenwagen hatte unterdessen den Rückweg verstellt. Der 14-Jährige setzte mit seinem Pkw zurück und fuhr ein zweites Mal auf die Polizisten los, die sich wieder in Sicherheit bringen konnten und den Jugendlichen schließlich festnahmen. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt und gab an, sich einfach den Autoschlüssel genommen zu haben. Neben einer kleinen Spritztour mit seinem Kompagnon dürfte die Burschen auch der Hunger geplagt haben: Sie wollten sich etwas von einer Fast-Food-Kette holen.

(fd/apa)

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen